Targetstab - ein Zauberstab beim Hundeyoga

Der Targetstab war für mich bis vor kurzem so ein Trainingszubehör, das ich zwar kannte, aber meinte, es nicht zu brauchen. Kennt Ihr das auch? Als ich dann aber grübelte, wie man die Kuhposition im Hundeyoga trainieren könnte, war dieser Zauberstab plötzlich ganz präsent.

Die Idee ist es, unserem Hund beizubringen, den Stab mit der Nase zu berühren und bei Fortbewegung des Stabes Kontakt zu halten bzw. zu folgen. Damit kann ich dem Hund dann z. B. in die Kuhposition führen. Ich kann so auch wunderbar Drehungen des Kopfes nach rechts oder links üben oder auch das komplette Ablegen des Kopfes beim Platz. Und schwups gibt es schon einige Asanas, bei denen der Stab hervorragende Dienste leistet.

Natürlich kann man das auch anders trainieren z. B. über die Hand. Nachdem es aber viele Hunde gibt, die die Hand nicht in der Nähe ihres Kopfes mögen und dann ausweichen, ist der Target-Stab eine absolut elegante Alternative. Ich gebe gerne zu, dass mir auch das aufkommende Harry-Potter-Feeling gefallen hat ;-).

Auch bei Angsthunden habe ich gute Erfahrungen mit Arbeit über den Targetstab gemacht. Da die meisten Targetstäbe ausziehbar sind, kann ich auf größere Distanz mit dem Hund arbeiten als es mit der Hand möglich wäre. Die Hunde sollten natürlich langsam und spielerisch an den Stab gewöhnt werden. Hierbei ist es mir wichtig - gerade auch bei unsicheren Hunden -, dass das Training so aufgebaut ist, dass der Hund von sich aus den Stab berührt und dafür bestätigt wird. Ein "Berühren" des Hundes von uns mit dem Stab finde ich bei diesem Training nicht sinvoll und auch eher wieder menschlich übergriffig.

Targetstäbe gibt es in verschiedenen Varianten und Ausführungen. Ich arbeite gerne mit der Schaumstoffballvariante in Tischtennisballgröße.

Und wer jetzt neugierig geworden ist, am 29. Mai 2019 startet ein Schnupperwebinar "Hundeyoga" bei edudip:

https://www.edudip.com/w/332704

Ihr könnt also quasi vom Sofa aus, die Grundlagen der Vier Pfoten Asanas kennenlernen. Ich freue mich auf neue Doginis. NAMASTE!


Drucken   E-Mail